Kopfstand (auf Edward de Bono zurückgehend) (auch unter dem Namen "paradoxes Brainstorming" bekannt) bezeichnet eine hochwirksame Umkehrtechnik zur Ideenfindung, die auf der menschlichen Eigenschaft aufbaut, auf ins Negative zielende Fragen schneller eine Antwort parat zu haben.

Was
Gedanken lockern durch absurde Fragen

Wofür
Viele, ungewöhnliche & originelle Ideen in kurzer Zeit mit Humor sammeln

Wann
Phase (2) des Idealog-Prozesses: GENERIERUNG

Was hilft
phantasievoll denken in MÖGLICHKEITEN


Art
Einzel- und Gruppentechnik

Wielange
10-30 min

Für wen
Einsteiger - Fortgeschrittene


Womit
-
1 Gruppe (4-12 freiwillige TN),
- 1 Moderator, der die Methode kennt
- Material: 3x Flipcharts, Stifte, Tape

Wie
- Spielregeln
klären + vereinbaren
- Aufgabenstellung visualisieren, und
+ im 1. Schritt ins Negative umdrehen; Beispiel: Wie können wir unseren Absatz wirkungsvoll und nachhaltig verringern?
- Gruppe: Ideen per Zuruf äußern
- Moderator: alle genannten Ideen für alle sichtbar aufschreiben
+ 2. Schritt: "Normale" Frage (2. Flip) visualisieren und Ideen dazu sammeln; Beispiel: Wie können wir unseren Absatz steigern?
+ 3. Schritt: Antworten zu 1. nehmen und ins Positive umdrehen (3. Flip)
- Bewertet wird erst nach einer Pause


Vorteile
- Erbringt schnell ungewöhnliche Ergebnisse.
- Nutzt die Wirkung von Humor.
- Trainiert die Fähigkeit, auch einmal "absurd" zu denken – die sich für nachfolgende "realistische" Ideensammlungen nutzen lässt.
- Lässt sich gut mit anderen Techniken verbinden

Nachteile
- Für rational-nüchtern denkende Beteiligte gewöhnungsbedürftig.

CreaJour 2009, Michael Luther


2-Bisoziation
2-Funny associations